classic-motorradsport.de
Rallye

News

Termine

Veranstaltungen

Porträts

Ergebnisse

Galerie

Stories

Technik

Links

Meisterschaften

Tipps

Dies und das

Pressespiegel


News Archiv von Januar 2010 bis April 2010

20. April 2010
Geschicklichkeitsturnier der Oldtimer-Motorrad iG Schalksmühle am 17. April 2010


Den Bericht zu dieser Veranstaltung im Sauerland und einige Fotos finden Sie hier.


20. April 2010
Techno Classica Essen: "...hoffentlich wird die Rakete nicht restauriert"


Auf der weltgrößten Oldtimermesse, der Techno Classica in Essen waren Motorräder auch in diesem Jahr wieder nur auf den 2. Blick zu finden. Um jedoch alle Fahrzeuge und Markenstände usw. zu bekommen, sollte man mittlerweile mehr als einen Tag einplanen.
Bei genauerem hinsehen, konnte man auf den Ständen, zwischen den Automobilen den einen oder anderen Motorradoldtimer finden. Es war unter anderem eine Toprestaurierte Norton Manx-Rennmaschine im Zustand 1, sowie diverse Vorkriegsmotorräder von BMW, DKW, Victoria und sonstige zu sehen. Einige Clubs oder auch iG´s waren aber doch die rühmliche Ausnahme. So hatte die Heinkel iG alles aufgefahren, was Heinkel an Motorrollern zu bieten hatte. Auch die Bismarck iG stellte einige Motorfahrzeuge aus. Highlight war ein Bismark Leichtmotorrad mit 98er Sachsmotor Bj. 1949 mit Trapezgabel. Diese Bismarck ist ein Scheunenfund in absolutem Originalzustand. Die 98er war komplett von vorne bis hinten rostbraun! Der Vergaser wurde gesäubert, neues Benzin und eine neue Zündkerze wurden „investiert“ und das Ding lief....... Hoffentlich wird die Rakete nicht restauriert. Die Probefahrt machte Lothar Kasper aus Dannenberg in Halle 1A, unter den fachkundigen Blicken von Harald Zawadzki. Beide, vielen aus dem CRP bekannt, sind Sportkameraden im KRC Kierspe und halten seit einiger Zeit das Fähnlein der Bismarck-Fahrzeuge aus Radevormwald hoch. Die beiden erhielten auch einen Ehrenpreis für ihre Verdienste um die Marke Bismarck, ein Glas Bismarckheringe..... Dieser „Ehrenpreis“, von classic-motorradsprt.de verliehen, wurde auf der unrestaurierten Bismarck dekoriert und so mancher Messebesucher konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen.
Bild 1 Bild 2 Bild 3



20. April 2010
100 mal soviel Leistung unterm Hintern als sonst!


Wer von unseren Classic Revival Motorrad-Fahrern bei der Histo-Rallye-Europameisterschaft in San Remo / Italien am Start war finden Sie hier.


20. April 2010
Rolf Lehmann am Sonntag live in Sat1!


Am Sonntag den 11. April 2010 fand in Oschersleben der 1. Lauf zum ADAC GT-Masters statt. Dieses Rennen wurde ab mittags von Sat1 live übertragen.
Bei der Siegerehrung staunten wir nicht schlecht. Die Ehrung wurde von ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk zusammen mit Rolf Lehmann vom ADAC Westfalen durchgeführt, die beide die großen Pokale an die Sieger überreichten.
Samstags wollten wir noch auf der TechnoClassica mit Rolf Lehmann sprechen. Hörten aber in Essen, dass unser „Chef vom ADAC Classic Revival Pokal“ schon nach Oschersleben unterwegs war. Jetzt wissen wir auch warum......


01. April 2010
Frohe Ostern!


classic-motorradsport.de wünscht allen Freunden, Fahrern und Sportfunktionären ein frohes Osterfest



2010!



01. April 2010
Schwarme: In drei Wochen geht es los!


Am Samstag den 24. April geht es wieder los: Der erste Lauf zum ADAC Classic Revival Pokal 2010 in Schwarme an der Grasbahn steht in den Startlöchern. Noch bis zum 10. April kann man die Nennung beim Sportleiter des MSC Schwarme Hans-Georg Goebel abgeben. Dann treffen sich endlich die Sportkameraden zur neuen Saison. Man wird sehen, wer womit in welcher Klasse an den Start geht und was es neues gibt. Wird die allgemeine Krise auch den CRP erreichen? Wir hoffen natürlich, dass das Starterfeld im CRP nicht kleiner, sondern eher größer wird! Das neue Fahrer dazukommen und hoffentlich auch einige Jugendliche. Für den MSC Schwarme hoffen wir auf gutes Wetter und vor allem viele Zuschauer beim diesjährigen Jubiläums-Grasbahn-Rennen, so dass der erste Vorsitzende Kurt Harries endlich mal wieder strahlen kann.


01. April 2010
Mit AWD zum Film!


In dieser Saison wird eine weitere AWD in der Klasse 3 im ADAC Classic Revival Pokal sporadisch an den Start gebracht. Heinrich Wilhelm Fehrholz aus Hattingen startet auf einer AWD T200 mit Japmotor Bj. 1932.
H.W. Fehrholz war schon im vorigen Jahr gemeldeter Teilnehmer in der Klasse 4 auf einer DKW RT 175 VS, konnte aus beruflichen Gründen aber nicht teilnehmen. In diesem Jahr will der ehemalige Kradmelder und Buchhalter aber an den Start gehen. Er wird es mit dem Motorradfahren sowie Zeiten rechnen wohl hinbekommen. Diese AWD T200-Jap ist das Filmmotorrad aus dem Spielfilm „Das Wunder von Bern“ und wurde von August Wurring´s Enkel, Thomas von der Bey, dem heutigen Besitzer von AWD in Stilgerechter Bekleidung gekonnt durch die „Nachkriegskulisse“ bewegt. Die Filmfarbe bedeckt noch heute das Motorrad und soll wohl zur Erinnerung an den „großen Auftritt“ erhalten bleiben.


01. April 2010
Nach AWD kommt BMW


Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern. Armin Redmer aus Hattingen wird in der Saison 2011 zurück in den Automobilsport wechseln. Auf einem BMW M3 wird er zusammen mit dem Sportleiter vom MSC Sprockhövel e.V. im ADAC, Markus Nitz-Overmann mit einem 258PS starken Ex-Rundstrecken M3 in der GLP1 Serie auf dem Nürnburgring an den Start gehen. Zusätzlich sind noch einige Starts in der neuen GLP-Pro Serie für Automobile vom VfV geplant.


01. April 2010
Motorrad-Geschicklichkeitsturnier in Schalksmühle


Am Samstag den 17. April 2010 veranstaltet der Oldtimerstammtisch Schalksmühle unter Leitung von Rudi Mähler sein jährliches Geschicklichkeitsturnier am Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr in Schalksmühle im Sauerland.
Start ist Mittags ab 12 Uhr für Oldtimer und auch aktuelle Motorräder. Gegen einen sehr geringen Unkostenbeitrag , kann man den Kampf gegen Spurbrett, Gatter seitwärts und vorwärts gleichzeitig, Hupenknopf mit Vorder- und Hinterrad, Mittelabstand und Tennisbälle jonglieren aufnehmen.
Zusätzlich wird, wie schon im Vorjahr eine Lichtschranke aufgebaut. Hier kann man den Kampf um 1/100 Sekunden für kommende Gleichmäßigkeitsprüfungen üben. Einige Fahrer aus dem ADAC Classic Revival Pokal werden, wie auch schon in den Vorjahren an den Start gehen, um den Winterrost aus den Knochen und den Motorrädern zu fahren. Für die Besten gibt es Pokale und Sachpreise.
Bei diesem Turnier geht es immer sehr gemütlich zu. Es werden Bratwürstchen, Schnittchen, Kuchen und Getränke angeboten. Traditionell kommen immer viele Motorradfahrer als Zuschauer zu der Veranstaltung. Die meisten der Biker starten aber leider nicht selber. Da sie aber immer hervorragende Kommentare zu den Leistungen der Starter abgeben, kommt die gute Stimmung nicht zu kurz. Die meisten von den zuschauenden Experten würden ja locker den Gesamtsieg herausfahren, aber da das Motorrad „im Moment noch nicht so richtig rund läuft“ haben die anderen Starter ja großes Glück gehabt.......


19. März 2010
30. Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye 2010


Schon fast 300 Motorräder für die Jubiläumsrallye angemeldet
So langsam muss man sich sputen, wenn man an der 30. Int. Ibbenbürener Veteranenrallye teilnehmen will. Bekanntlich ist die Teilnehmerzahl laut Ausschreibung auf 400 begrenzt. In der erneut aktualisierten Nennliste (Stand 14. März) stehen bereits 295 Motorräder. Die Zahl der Maschinen, die mindestens 100 Jahre alt sind, ist auf 15 angestiegen - und dabei fehlen noch sieben Ü100 aus dem vergangenen Jahr. Auch bei den Nationen gibt es Erfreuliches zu vermelden. Nicht nur zwei Franzosen sondern auch ein Schwede wird am Start sein. Beide Nationen fehlten seit 2005 in Ibbenbüren. Das älteste Schätzchen ist zurzeit eine Clement, Baujahr 1902. Eine Peugeot, Baujahr 1903, ist aktuell das älteste Motorrad, das auch außerhalb des Stadions zu bewundern sein wird. Wer bereits für die Veteranen-Rallye genannt hat, zeigt die aktualisierte vorläufige Nennliste. Sie hat im Kopf erstmals einen kleinen Statistikteil, dem zu entnehmen ist, wieviele Motorräder angemeldet sind, und aus welchen Nationen die Fahrer und Fahrerinnen kommen.
Die vorläufige Nennliste finden Sie hier.

Spannende Jagd auf die große Schiffsglocke
Der Mannschaftswettbewerb im Rahmen der Ibbenbürener Veteranen-Rallye könnte in diesem Jahr richtig spannend werden. Schon jetzt haben sich 13 Mannschaften angemeldet, die den Kampf um den attraktiven Wanderpokal - eine große Schiffsglocke - aufnehmen wollen. Anders als im Vorjahr wollen auch wieder ein niederländisches und ein Schweizer Team in das Geschehen eingreifen. Das Nenngeld für die Mannschaftsnennung wurde im Jubiläumsjahr auf 20 Euro halbiert. Dazu gibt es innerhalb der Organisationsleitung Überlegungen, eine zusätzliche Wertung um den Mannschaftspokal einzuführen. Welche Mannschaften bereits genannt haben, zeigt die vorläufige Mannschafts-Nennliste. Einige Teams sind noch nicht komplett, bei anderen sind schon Teilnehmer genannt, die sich noch gar nicht für das Veteranen-Treffen angemeldet haben.
Die vorläufige Mannschafts-Nennliste finden Sie hier.

Christian Meier, Ulrich Harte und Sander Izaks gewinnen Freistart
So schnell wie hier links Horst Bork beim Anschieben der Zedel von Ulrike Bühner brauchte niemand sein, der einen der drei Freistarts gewinnen wollte. Die haben wir nämlich unter allen verlost, die sich bis zum 31. Dezember 2009 für das 30. Int. Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Treffen angemeldet haben. Und das waren ein Menge: Fast 120 Veteranenfreunde haben uns bereits ihre ausgefüllten Nennformulare geschickt und auch (leider noch nicht alle) das Nenngeld überwiesen. Im Jahr davor waren es zum gleichen Zeitpunkt gerade einmal 17 Nennungen. Damit zeichnet sich schon jetzt ab, dass die Juliäumsrallye vom 21. bis 24. Mai ein ganz großes Fest der internationalen Veteranenfamilie werden wird. Unter anderem werden erstmals seit 2005 wieder Franzosen am Start sein. Auch dänische, britische, schweizerische und natürlich niederländische Veteranenfreunde haben sich schon in großer Zahl angemeldet. Daher werden wir schon in den nächsten Tagen eine erste Nennliste veröffentlichen können. Einen der drei Freistarts hat Christian Meier aus Hunzenschwil in der Schweiz gewonnen. Er war bereits neunmal in Ibbenbüren am Start und fährt 2010 eine Motosacoche 411A von 1929. Ulrich Harte aus Ibbenbüren mit einer Fisker Nielsen Nimbus L, Baujahr 1935 hatte ebenfalls Losglück. Nur bei einer Veteranenrallye in seiner Heimatstadt war er bislang nicht am Start. Dritter im Bunde ist Sander Izaks aus dem niederländischen Neede, der mit einer Triumph Model N3, Baujahr 1927 genannt hat. Er war bislang bei fünf Veteranenrallyes am Teutoburger Wald dabei. Die Nenngelder (in allen drei Fällen 55 Euro, da die Motorräder zu den Klassen 5, 6 und 8 gehören) werden zu Begin des Veteranentreffens im Nennbüro zurückgezahlt.


19. März 2010
„Erbarmen – die Hessen kommen!“


Der ADAC Hessen-Thüringen wacht so langsam aus dem Winterschlaf auf. Die Termine und die Ausschreibung zum ADAC Oldtimer-Pokal Hessen-Thüringen 2010 sowie ein schönes Bild von Hessens Stolz, Heinrich Mütz aus Zwingenberg mit seinem Vespa Roller und Ulrich Schmidt aus Felsberg auf seiner schönen 500er Gilera Saturno finden Sie hier.


19. März 2010
Hans-Peter Menke ist 74 Jahre geworden!


Hans Peter Menke aus Kölln-Reisiek konnte am 12.03.2010 seinen 74. Geburtstag feiern. Der ADAC Classic Revival Pokal Klassensieger von 2004 ist auch heute noch auf seiner NSU ZDB 201 Bj. 1935 bei ausgesuchten Veranstaltungen in Deutschland unterwegs. Dieses Jahr startet er wieder in der Klasse 3 im ADAC Classic Revival Pokal für Motorräder. Dazu auch noch im ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe für Motorräder. Mit seiner Gattin Maren fährt er auch noch im ADAC Classic Revival Pokal für Automobile 2010, mit seinem schönen Mercedes Pagode Bj. 1961.
Wir wünschen unserem H. P. Menke nachträglich zum Geburtstag alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg für die Oldtimersaison 2010.


19. März 2010
Vier Leben für den Motorradsport


Beim durchblättern alter MOTORRAD Hefte aus den 60er und 70er Jahren, vielen uns immer wieder verschiedene Fahrer auf, die auch heute noch im Oldtimersport aktiv sind.
Max Zimmermann aus Köln war in den 60er Jahren in der Zeitschrift Das MOTORRAD bei Berichten über den Motorrad-Geländsport bei der Deutschen-Geländemeisterschaft und bei den Int. 6-Tagefahrten oft in Wort und Bild zu finden.
1962 wurde Max Zimmermann mit einer Werksunterstützten Zündapp in der Klasse bis 75ccm Deutscher Geländemeister! 1967 wurde er mit einer schwedischen Husqvarna in der Klasse bis 250ccm 3. in der Deutschen-Geländemeisterschaft. Mitte der 60er Jahre war Max Zimmermann Werksfahrer bei der Zweirad-Union auf Victoria.
Heute ist er im Classic-Motorrad-Rallyesport einer der erfolgreichsten Fahrer überhaupt. Sein größter Erfolg war hier 2004 der Gesamtsieg, sowie 4 weitere Klassenmeisterschaften im ADAC Classic Revival Pokal.
Rolf Beppler aus Appenhofen, war in den 60er und 70er Jahren in den kleinen Klassen von 50-125ccm in vielen Berichten über die Deutsche-Motorrad-Geländemeisterschaft immer ganz vorne in seiner Klasse und fast immer als bester Privatfahrer in der Meisterschaftsendwertung zu finden. Auch in Berichten über die 6-Tagefahrten konnte man Rolf Beppler finden. Er fuhr auf Zündapp, Hercules und Monark zum Teil auch mit Werksmaterial.
Heute ist Rolf Beppler im Oldtimer Rallyesport zu Hause. Sein größter Erfolg war hier der Sieg bei der Windmilltrophy 2006, der Mannschaftseuropameisterschaft in Schweden mit der deutschen A-Nationalmannschaft.
In einem Heft von 1969 war ein schöner Bericht über den Moto Giro Italia 1969 für Motorräder. Klaus Dieter Heinz aus Schwerte bzw. Berlin wurde groß mit seinem Vespa Roller in einem Schotterabschnitt abgebildet. Er war mit seinem 25. Platz im Gesamtklassement bester ausländischer Fahrer!
K.D. Heinz ist heute noch im ADAC Classic Revival Pokal für Motorräder und bei großen ausgesuchten Rallyes, zuletzt noch bei der Milano-Taranto 2009, mit seinen Vespa Rollern unterwegs. Im Classic-Automobil Rallye Sport fährt er mit einem BMW 2000 und einem Porsche 911. Er wurde hier u.a. dreimal hintereinander Gesamtsieger im ADAC Classic-Cup für Automobile 2005/06 und 2007.
Hans Cramer aus Bergisch-Gladbach wurde in den 60er und 70er Jahren mit seiner 350er Trial Eigenbau-Maico 6 mal Vizemeister in der deutschen Trialmeisterschaft und damit immer bester Privatfahrer! In einem Heft aus den 70er Jahren war H. Cramer in einer Steilabfahrt, auf der dritten Umschlagseite mit seinem ganzseitigen Bild, dazu noch in bunt abgebildet. Zur damaligen Zeit waren die MOTORRAD-Hefte noch in schwarz-weiß und nur teilweise in bunt gedruckt.
Auch in Berichten über die Deutsche Motorrad-Geländemeisterschaft und den Six-Days war Hans Cramer immer mit Hubraumstarken Maico´s oft in Wort und Bild zu finden. Er war auch hier in seinen Klassen immer vorne dabei. 1970 wurde Hans Cramer mit der Mannschaft vom MSC Porz deutscher Gelände-Mannschaftsmeister. 1974 wurde er Deutscher-Gelände-Vizemeister in seiner Klasse bei den Solomotorrädern auf Maico 501ccm. Auch heute ist Hans Cramer mit seiner Frau Margot auf dem Sozius, bei vielen Oldtimerrallyes unterwegs. Dazu startete er auch mit einer 350er Königswellen NSU in der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft (DHM) vom VfV.
Die vier Fahrer, von denen hier berichtet wurde, sind alle mit dem Goldenen Sportabzeichen mit Brillianten vom ADAC ausgezeichnet worden. Das ist die höchste Sportauszeichnung die man erringen kann. Wenn Sie mehr über die Fahrer wissen wollen, können Sie hier bei uns die Porträts anschauen. Da finden sie diese Sportkameraden, bis auf K.D. Heinz, wieder.


26. Februar 2010
Rolf Beppler ist 70 Jahre alt geworden


Rolf Beppler aus Appenhofen ist am 19.02.2010 70 Jahre alt geworden. R. Beppler war seit 1959 im Motorradgeländesport aktiv und hat 19 mal an der Int. Sechstagefahrt für Geländesportmotorräder teilgenommen. Er konnte u.a. 3 mal die Deutsche Seniorenmeisterschaft im Motorradgeländesport gewinnen!
Heute ist er im Motorrad-Veteranensport aktiv und konnte u.a. 2008 mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Mannschaftseuropameisterschaft, die „Windmilltrophy“ für Veteranenmotorräder gewinnen.
Wir wünschen Rolf Beppler nachträglich alles Gute zum Geburtstag, weiterhin gute Gesundheit und viel Spaß mit seinen Geländesport- und Veteranenmotorrädern.


26. Februar 2010
Das Porträt der erfolgreichen Motorsportkarriere von Rolf Beppler aus Appenhofen


auch gerade passend zu seinem 70. Geburtstag finden Sie hier.


26. Februar 2010
25. Int. Richard Küchen-Gedächtnis Veteranen-Motorradfahrt in Bad Bergzabern ohne sportliche Wertung!


Fahrtleiter Rolf Beppler richtet am 8. Mai 2010 die Jubiläumsveranstaltung zur 25. Int. Richard-Küchen Gedächtnis Veteranen-Motorradfahrt, ohne die berühmt berüchtigten Geschicklichkeitsaufgaben aus! Einige Teilnehmer sind auf ihn zugekommen und meinten, dass sie nicht mehr an den Start gehen würden, wenn bei der Veranstaltung Geschicklichkeitsaufgaben gefahren werden müssten. Da Rolf Beppler auch zu wenige Helfer hat, hat er diese Idee aufgenommen und führt die 25. Jubiläumsfahrt als reine Ausfahrt ohne Aufgaben durch.
Wir sind gespannt wie sich dieses Konzept, ähnlich wie in „Rund um Bad-Münstereifel“ von Josef Wehrhahn, bewährt. Die Geschicklichkeitsaufgaben werden wohl nur wenige Fahrer vermissen. Es wird sicher eine entspannte Ausfahrt über die wunderschönen Strecken in der Pfalz werden. Genug Wein hat es ja dort immer schon gegeben.......


26. Februar 2010
Einen interessanten Link über den HMSV Duisburg e.V.


finden Sie hier.


26. Februar 2010
40 Jahre für einen Motorsportclub


Auf der Jahreshauptversammlung des MSC Sprockhövel e.V. im ADAC am 20. Februar wurde Armin Redmer aus Hattingen für seine 40 jährige Mitgliedschaft mit einer goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Aus dem Trial und Geländesport in den 70er Jahren kommend, später, Anfang der 80er Jahre, im ONS-Automobilsport aktiv, ist er heute, seit 2005, auf AWD-Motorrädern im Motorradveteranensport aktiv.
A. Redmer konnte bisher über 100 erste Plätze für seinen Motorsportclub Sprockhövel herausfahren.


26. Februar 2010
BMW R27 konnte gefunden werden


Am 9. Februar haben wir hier bei classic-motorradsport.de, nach einer BMW R27 für den 4-fachen ADAC Classic Revival Pokal Sieger Rüdiger Bauer aus Tostedt gesucht.
Ein Sportkamerad wusste, dass eine R27 in der Eifel zu verkaufen war, die R. Bauer dann erwerben konnte.


09. Februar 2010
Bremen Classic Motorshow 5.-7. Februar 2010


Einen Bericht von der Bremen-Classic-Motorshow von unserem Reporter Harald Zawadzki aus Hagen finden Sie hier.
Aus der Classic Rallye Szene waren neben Harald Zawadzki aus Hagen u.a. Rüdiger Bauer aus Tostedt, Hans Peter Menke und Hinrich Rypke aus Kölln-Reisiek unterwegs.
Weiterhin in den weiten Hallen gesehen: Wolfgang Eich und Gerhard Fischer aus Hartenholm, Benno Fricke aus Stuvenhütten, Heinz Franz aus Hasenmoor, Kurt Harries fand man natürlich am Stand vom MSC Schwarme.
Da Harald Zawadzki schon wieder um 14 Uhr Richtung Heimat fuhr, hat er natürlich auch nicht mitbekommen, dass Freitag Nachmittag Thomas Alber von der ADAC-Oldtimersektion aus München die Ausschreibungen für den ADAC Classic Revival Pokal 2010 verteilte.


09. Februar 2010
ADAC Classic Revival Pokal Reglementänderung für 2010


In der kommenden Saison 2010, gibt es u.a. folgende Änderungen im ADAC CRP. Die Bonuspunkte von bisher 0,2 Punkten pro gefahrene Veranstaltung werden auf 0,1 Punkte gekürzt. Jedoch werden für die ersten vier gefahrenen Veranstaltungen in der Meisterschaft weiterhin 0,2 Punkte vergeben. Auch die Faktoren zur Ermittlung des Gesamtklassements wurden geändert.
In der Klasse 1 Faktor 1,20 bisher 1,25
In der Klasse 2 Faktor 1,10 bisher 1,15
In der Klasse 3 Faktor 1,05 bisher 1,12
In der Klasse 4 Faktor 1,0 bisher 1,05
In der Klasse 5 Faktor 1,0 bisher 1,01
In der Klasse 6 Faktor 1,0 bisher 1,0
Damit will man wohl den Vielfahrern ans Leder gehen......
Fahrer von Veranstaltenden Clubs dürfen nicht mehr für den ADAC CRP bei den eigenen Heimveranstaltung gewertet werden.
Weitere Änderungen sind im Moment noch nicht bekannt.


09. Februar 2010
ADAC Oldtimer Pokal Hessen-Thüringen: Gesamtsieg für Heinrich Mütz


Den ADAC Oldtimer Pokal Hessen-Thüringen 2009 konnte Heinrich Mütz aus Zwingenberg auf seinem Motorroller Vespa GS3 Bj. 1959 mit 42,88 Punkten in der Gesamtwertung gewinnen. Den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte Ulrich Schmidt aus Felsberg auf seiner Gilera Saturno Bj. 1948 mit 27,59 Punkten. Platz 3 in der Gesamtwertung belegte Josef Weisz aus Eltville auf seiner Harley-Davidson Bj. 1940 mit 26,65 Punkten.
Die Ergebnisliste des Gesamtklassements finden Sie hier.


09. Februar 2010
Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen im Motorradsport 2009


Bei der Siegerehrung des Motor Sport Verbandes Nordrhein-Westfalen wurden die 20 Besten Motorradsportler aus Nordrhein-Westfalen aus allen Sportarten, Rundstrecke, Super-Moto, Motocross, Enduro, Bahnsport, Trial und dem Classic-Sport des ADAC und des DMV ausgezeichnet. Meister wurde Toni Heiler aus Köln mit 53,56 Punkten der seine Suzuki GSX R 1000 auf der Rundstrecke bewegt.
Bester Classicfahrer wurde zum vierten Mal hintereinander nach 2006, 2007, 2008 und 2009, Armin Redmer aus Hattingen auf seiner AWD T600 von 1939 mit dem 15. Platz in der Gesamtwertung und 49,12 Punkten. Direkt dahinter wurde Hans Cramer aus Bergisch-Gladbach 1. Vorsitzender vom MSC Porz auf Horex Regina Bj. 1951 2. bester Classicfahrer mit dem 16. Gesamtplatz und 47,82 Punkten.
Die weiteren Platzierten aus dem Classic-Rallyesport:
Platz 25: Mathias Siebenhühner aus Köln auf Puch und BMW mit 45,23 Punkten.
Platz 33: Hans-Otto Hüsemann aus Pulheim auf BMW R69S mit 38,72 Punkten.
Platz 56: Harald Zawadzki aus Hagen auf Hercules K125 Bj. 1970 der für den KRC Kierspe an den Start ging.
Platz 57: Sascha Siebenhühner aus Bergisch-Gladbach auf BMW R61 mit 24,48 Punkten.
Das Gesamtergebnis der 109 platzierten Teilnehmer finden Sie hier.


09. Februar 2010
Schlechte Nachrichten von Hans Cramer


Hans Cramer aus Bergisch-Gladbach, 1. Vorsitzender des MSC Porz e.V. im ADAC hat einen Schlaganfall erlitten. Sein rechter Arm ist gelähmt. Einen Reha-Besuch hat er schon hinter sich gebracht. Leider ist die Bewegungsfähigkeit trotz leichter Besserung immer noch nicht ausreichend.
Wir hoffen das Hans Cramer bald wieder am Gasgriff drehen kann und mit seiner Margot die Rallyestrecken mit Freude befahren kann.

Wir wünschen Hans Cramer alles Gute und eine baldige Genesung.


09. Februar 2010
Rüdiger Bauer sucht BMW R27


Rüdiger Bauer aus Tostedt, 4 Facher ADAC Classic Revival Pokalsieger möchte in der Saison 2010 im CRP mit einer BMW R27 in der Klasse 5, Baujahre 1961-1970 starten. Seine BMW R50S hat er bereits verkauft.
Wenn jemand weiß, wo eine BMW R27 zum Verkauf steht, möchte sich bei uns melden. Es wäre schön wenn jemand aus der Szene helfen könnte.


09. Februar 2010
12000 Besucher bei classic-motorradsport.de


Mit Stolz konnte man bei classic-motorradsport.de in den Vergangenen Woche den 12000. Besucher auf unserer Classic-Seite verzeichnen. Mit den ca. 5000 Besuchern vor der ersten Hackerattacke kommen wir also insgesamt auf über 17000 Besucher. Damit zeigt sich, wie gut die Website von den Freunden der Classic-Rallye Szene angenommen wird.


26. Januar 2010
ADAC Classic Revivalpokal für Motorräder 2010


Zwischen April und September 2010 können 31 Veranstaltungen zum ADAC Classic Revival Pokal 2010 nach Wahl gefahren werden.
Den aktuellen Terminkalender der hart umkämpften Oldtimerserie finden Sie hier.


26. Januar 2010
ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe für Motorräder 2010


Die aktuellen Termine und die Ausschreibung für den ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe finden Sie hier.
Wir weisen noch mal darauf hin, dass der OCWL als offene Meisterschaft ausgefahren wird, d.h. jeder Fahrer kann nach Nennung an dieser Meisterschaft in Wertung teilnehmen. Neben Pokalen für die Ersten erhält jeder Fahrer in Wertung eine hochwertige Plakette in Gold, Silber, Bronze oder Erinnerungswertung.
Im Oktober findet die Siegerehrung in Stemwede in feierlichem Rahmen statt.


26. Januar 2010
DMV-Landesgruppenmeisterschaft-Niederrhein 2009


Gesamtsieger der DMV Landesgruppenmeisterschaft-Niederrhein im Motorrad-, Veteranen-, Rundstrecken-, Berg-, und Rallyesport wurde Armin Redmer aus Hattingen auf AWD T600 mit 87,87 Punkten. Die Siegerehrung fand am 10. Januar 2010 in Aachen statt.
Zusätzlich zu diesem Erfolg wurde A. Redmer das silberne DMV-Sportabzeichen verliehen.


26. Januar 2010
ADAC Westfalen-Meisterschaft im Motorrad Oldtimersport


Den Gesamtsieg in der ADAC Westfalen-Meisterschaft im Motorrad Oldtimersport 2009 konnte zum 2. mal hintereinander Armin Redmer aus Hattingen auf seiner AWD T600 mit 55,84 Punkten erringen. Den 2. Platz belegte Klaus-Dieter Heinz aus Schwerte auf seinem Vespa Motorroller mit 47,65 Punkten. Den 3. Platz belegte Rudi Mähler aus Schalksmühle auf seiner Tornax mit 44,71 Punkten.
Die Siegerehrung fand am 6. Dezember 2009, im bis auf den letzten Platz gefüllten Goldsaal in der Westfalenhalle Dortmund statt.


26. Januar 2010
DMV-Classicmeisterschaft 2009


Gesamtsieger der DMV Classicmeisterschaft 2009 für Automobile und Motorräder wurde zum 2. mal nach 2007, Armin Redmer aus Hattingen auf AWD T600 mit 57,8 Punkten. Die Siegerehrung fand am 5. Dezember 2009 im Holiday Inn Hotel in Frankfurt/Flughafen vor mehr als 600 geladenen Gästen statt.
Das Gesamtergebnis finden Sie hier.


26. Januar 2010
ADAC Motorrad-Oldtimer-Pokal 2009 Ostwestfalen-Lippe


Gesamtsieger wurde Josef Jäger aus Salzkotten-Thüle aus NSU-Max mit 6268 Punkten
Die weiteren Ergebnisse finden Sie hier.


26. Januar 2010
Siegerehrung zum ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe Stemwede


Am 24.10.2009 wurden die Sieger und Platzierten des ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe im Berggasthof Wilhelmshöhe in Stemwede durch Wolf-Otto Weitekamp vom ADAC Ostwestfalen-Lippe und durch Rolf Lehmann vom ADAC Westfalen geehrt.
Schon eine Woche vorher wurde hier an gleicher Stelle die Siegerehrung des ADAC Classic Revival Pokal durchgeführt. So kamen die besten der aktiven Fahrer gleich zwei mal hintereinander in den Genuss einer perfekten Siegerehrung. Bestens geplant vom Wolf-Otto Weitekamp, der seinen guten Ruf als Gastgeber erneut bestätigte.
Neben einem sehr guten Abendessen, gab es auch nach der offiziellen Siegerehrung reichlich „flüssiges Brot“ und diverse Schnäppschen. Bis in den frühen Morgen feierten die Sportkameraden und ließen natürlich besonders den Gesamtsieger, Josef Jäger aus Salzkotten Thüle, hochleben. Den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte Armin Redmer aus Hattingen mit knappen 1,1 Punkten Rückstand. Den 3. Platz belegte Klaus-Dieter Heinz aus Schwerte.
Eine besondere Ehrung konnte Wolf-Otto Weitekamp entgegennehmen. Er bekam von Rolf Lehmann aus Ibbenbüren für die hervorragende Organisation des ADAC Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe einen Ehrenpreis überreicht. Dazu gab es von den Aktiven und Gästen einen riesengroßen Applaus.
Das offizielle Endergebnis mit allen Teilnehmern, sowie der Plakettenwertung finden Sie hier.


26. Januar 2010
In eigener Sache: Winterpause von classic-motorradsport.de ist beendet!


Nach der harten Saison 2009 mit ca. 25 gefahrenen Veranstaltungen, und der Teilnahme an sechs Meisterschaftsehrungen haben wir erst mal eine verdiente Pause eingelegt. Ab dieser Woche werden wir wieder regelmäßig aus der Classic-Rallye-Szene einmal wöchentlich, zumeist Dienstag ab 16 Uhr, hier an dieser Stelle über aktuelle News, Berichte, Termine und über vieles mehr berichten.